Coloriertes Haar, Haar Lexikon

Natürliche Haarfarbe für Ihr Haar

Mit welchen natürlichen Haarfarben Sie Ihre Haarfarbe verändern können erfahren Sie hier.

Ob Blondinen, Brünette oder Rothaarige – jeder sehnt sich ab und an nach einer neuen Haarfarbe. Doch während eine Tönung meistens nach wenigen Haarwäschen wieder herausgewaschen ist, ist das Haarefärben zwar dauerhaft, aber auch sehr schädlich für die Haare. Gerade beim Blondieren wird die Haarstruktur von der Chemie stark in Mitleidenschaft gezogen und kann sogar dazu führen, dass die Haare dauerhaft geschädigt werden. Eine gute Alternative ist deshalb das schonende Haaarefärben mit natürlichen Farbstoffen. Welche diese sind, haben wir für Sie zusammengefasst.

Natürliches Haarefärben mit Henna und Indigo

Mit Henna werden die Haare pflanzlich gefärbt.

Schon lange bevor es chemische Haarfarben gab, wurden die Haare mit Henna und Indigo gefärbt, die aus dem Hennastrauch bzw. der Indigopflanze gewonnen werden. Während Henna für seinen schönen Rotton bekannt ist, sorgt Indigo für blaue Haare oder kann in Verbindung mit Henna zu einer schwarzen Haarfarbe gemischt werden. Der Vorteil an diesen natürlichen Haarfarben ist, dass die Haare genauso effektiv wie mit chemischen Haarfarben gefärbt werden, jedoch ohne die Haare anzugreifen.

Hausmittel zum Haarefärben

Alternativ zu Haarfarben wie Henna und Indigo gibt es auch viele Haushaltsmittel, die für eine natürliche Veränderung der Haarfarbe sorgen können.

So sollen sowohl Haarkuren mit Kamillenblüten und Honig als auch das Besprühen der Haare mit Zitronensaft dafür sorgen, dass die Haare mit der Zeit ein paar Nuancen aufhellen. Vor allem bei blonden Haaren ist hier der Effekt am meisten sichtbar.

Wer hingegen einen warmen Schimmer für seine braunen Haare möchte, der sollte sich beinen Brei aus gemahlenen Walnussschalen und Wasser zusammenrühren und diesen auf die Haare auftragen. Auch Kaffeesatz und schwarzer Tee sollen für ein schönes Braun sorgen und sogar geeignet sein, um blonde Haare mit der Zeit in einem Braunton erstrahlen zu lassen.

Wer hingegen rote Haare möchte, der kann neben Henna auch zur Roten Bete greifen, um seinen Haaren einen feurigen Look zu verpassen.

Sie haben sich schon mal die Haare mit einem dieser Hausmittel gefärbt oder kennen noch weitere? Dann lassen Sie uns und die anderen Haarblog-Leser mit einem Kommentar an Ihren Erfahrungen teilhaben.

Foto: (c) Shutterstock: Subbotina Anna