Interviews

Eren Can Bektas im Interview

Mit seinen Coversongs wurde der 16-jährige Eren Can Bektas in kürzester Zeit zum Star auf Youtube, Facebook und Instagram. Wir haben uns mit dem Internet-Star über Mode und Beauty unterhalten.

Haarblog.de: Eren in kürzester Zeit wurdest Du durch deine Covers im Internet bekannt und hast mittlerweile über 70.000 Facebook-Fans und 25.000 Instagram Followers. Achtest Du jetzt mehr auf Dein Aussehen, weil Dich so viele Menschen im Internet ansehen?

Eren Can Bektas: Natürlich macht man sich schon Gedanken, wenn so viele Leute sich meine Videos bei Facebook oder YouTube anschauen. Ich habe aber auch schon vorher immer auf mein äußeres Erscheinungsbild viel Wert gelegt. Viel hat sich da nicht verändert, ich bin, wie ich bin.

Haarblog.de: Wie würdest Du deinen privaten Modestil bezeichnen?

Eren Can Bektas: Ich mag es ausgefallene Klamotten zu tragen, aber es sollte natürlich auch nicht zu ausgefallen sein. Eher lässig, das finde ich cool.

Haarblog.de: Deine Mutter hat einen eigenen Friseursalon. Achtest Du dadurch mehr auf Deine Haare? Welche Haarprodukte verwendest Du?

Eren Can Bektas: Klar lege ich viel Wert auf meine Haare. Meine Mutter findet sogar, dass ich mit meinen Haaren zu edel umgehe. Zum Stylen benutze ich immer got2be strand matte.

Haarblog.de: Welchen Haarpflegetipp würde Deine Mutter unseren Lesern geben?

Eren Can Bektas: Man sollte sich nicht jeden Tag die Haare waschen, denn der Säureschutzmantel der Kopfhaut hat somit nicht die Möglichkeit sich zu bilden.

Haarblog.de: Du bist gerade mal 16 Jahre alt und gehst noch zur Schule. Hast Du schon Pläne wie Dein Weg aussehen soll? Möchtest Du der Deutsche Justin Bieber werden?

Eren Can Bektas: Nein, ich möchte nicht der Deutsche Justin Bieber werden, ich möchte einfach Eren Can Bektas sein. Ich habe zwar Idole, dazu zählt auch Justin, aber die Leute sollen mich als Eren kennenlernen. Die Musik von Justin Bieber ist cool, ich könnte mir auch vorstellen in dieser Richtung eine CD zu veröffentlichen, aber ich möchte ich selbst bleiben und keine Kopie sein. Aktuell möchte ich erstmal mein Abitur machen und schauen, was auf mich zukommt, und dann schmiede ich weitere Pläne.

Mehr Infos zu Eren Can Bektas finden Sie auf seiner offiziellen Homepage: http://erencanbektas.de/

Foto: Moritz Künster

Tags:

Leave a Reply

Required fields are marked*