Frisurentrend Haarbänder, Sommerfrisuren
Beauty

5 Beauty-Tipps fürs Festival

Sommerzeit ist Festival. Welche 5 Beauty-Tipps und Tricks Sie bei Ihrem nächsten Festivalbesuch beachten sollten, erfahren Sie hier.

1. Trockenshampoo

Keine Lust auf Haarewaschen? Der ideale Begleiter bei Festivals, die länger als einen Tag gehen, ist Trockenshampoo. Einfach auf das Haar sprühen. Einwirken lassen und anschließend die Haare gründlich durchkämmen. Schon sehen Sie wieder frisch aus.

2. Die Frisur

Da man bei Festivals sehr schnell ins Schwitzen gerät, sollte man am besten einen Dutt oder eine Flechtfrisur tragen, die dafür sorgen, dass die Haare nicht verschwitzt am Körper kleben. Auch das Wickeln der Haare um ein Haarband ist eine schöne Frisur für Festivals.

3. Sonnenschutz

Sonnenschutz nicht vergessen! Wer bei Festivals lange in der Sonne (und auch im Schatten) steht, der sollte von Kopf bis Fuß mit Sonnencreme eingeschmiert sein. Auch ein Hut sollte bei jedem Festival ein unverzichtbares Accessoire sein, um sich vor der Sonne zu schützen.

4. Make-up

Das Make-up sollte bei Festivals dezent ausfallen, denn nicht nur hat man meisten keine Lust sich im Zelt richtig abzuschminken, in der Hitze kann das Make-up auch schnell verlaufen und unschön aussehen. Wer dennoch nicht verzichten will, der sollte auf jeden Fall auf wasserfesten Mascara zurückgreifen.

5. Kombi-Produkte

Versuchen Sie so wenig Produkte wie möglich mitzunehmen. Besonders ideal sind deshalb Kombi-Produkte. Auch ein Muss: Feuchtigkeitstücher für die Hygiene zwischendurch und ideal zum Abschminken.

So kann das nächste Festival losgehen.

Fotocredit: shutterstock / Pandorabox

 

Ich liebe das Schreiben und fühle mich in der Welt der Haar-, Beauty- und Lifestyle-Themen voll und ganz zu Hause. Ich liebe es neue Produkte und Frisuren auszuprobieren, und die Beauty-Geheimnisse der Stars zu erfahren.

2 Comments

  1. Thomas

    Top Artikel

  2. Paula

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Das sin wirklich sehr gute Tipps. Die Frisur ist immer unheimlich wichtig.
    Mit besten Grüßen,
    Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.